Montag, 8. Juli 2013

Der Zucchinikampf beginnt!

Wir haben jetzt schon im vierten Jahr unser Gemüsefeld über www.meine-ernte.de und jedes Jahr kämpfen wir gegen die Zucchinischwemme. :D Dieses Jahr geht's zwar Wetter bedingt später los, aber die ersten Zucchini konnte ich heute ernten. Letzte Woche war noch eine kleine Zucchini an der Pflanze heute konnte ich schon vier ernten. Das geht so schnell, einmal nicht richtig hingeschaut und schon hat man ein 2 Kilo Monster auf dem Feld. ;)
Da ich heute aber nicht so wirklich viel Lust zum Kochen hatte gab’s ein einfaches und schnelles Zucchinigericht, Zucchini Frittata. Geht schnell, einfach und ist lecker.



Zucchini Frittata
2 mittelgroße Zucchini (ca. 400 g)
1 mittelgroße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
5 Eier (Größe M)
40 g Parmesan
3 Lauzwiebeln
1 handvoll gehackte Petersilie
8 Cocktailtomaten
1 TL geräuchertes Paprikapulver
Cayennepfeffer, Salz
Pfanne mit ofenfesten Stiel

Die Zucchini grob raspeln, salzen und 10 min ziehen lassen.
Den Ofen auf 200 °C (E-Herd) vorheizen.
Die Zwiebel fein würfeln und in etwas Olivenöl glasig dünsten. Den Knoblauch ebenfalls fein würfeln und nach ca. 5 min zu den Zwiebeln geben.
Wenn die Zwiebeln glasig sind die Zucchini ausdrücken, dazu geben und ebenfalls andünsten. Dann die Pfanne vom Herd nehmen und die Zucchini etwas abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Eier verquirlen und mit Salz, Cayenne und Paprikapulver abschmecken. Den Parmesan reiben, die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und die Petersilie hacken.  Käse, Lauzwiebeln, Petersilie und Zucchini mit den Eiern vermischen. Die Mischung wieder in die Pfanne geben, eventuell die Pfanne vorher nochmal leicht ölen, damit die Frittata nicht festsetzt.
Die Tomaten halbieren und auf der Fritatta verteilen, dann alles für ca. 15 min in den Ofen schieben.

Bei uns gab es dazu einen knackigen und frisch geernteten Salat. Lecker!
Wer mag kann auch Speck dazu geben oder anstatt mit Paprikapulver und Cayenne mit Pfeffer und Muskat würzen.

Kommentare:

  1. Sieht wirklich lecker aus, dann wünsche ich Dir viele Ideen beim Kampf gegen die Zucchini-Monster.
    Liebe Grüße Danii

    AntwortenLöschen
  2. Das hoert sich lecker an! Bei uns könnte es gar nicht genug zucchini geben. Hoffe du postest noch mehr tolle zucchini Rezepte! Lg

    AntwortenLöschen
  3. Danke euch beiden. :)Wir essen auch super gerne Zucchini, aber wenn man 2-3 Monate fast jeden Tag Zucchini auf dem Teller hatte in jeglicher Form, kommt es einem wirklich zu den Ohren raus. Man wird dabei allerdings seht kreativ, bis zur Zucchinimarmelade ist alles dabei. XD
    Und die Biester wachsen wirklich im Turbogang. Jetzt waren es ja noch erste kleine Früchte, aber wenn man ein mal nicht aufpaßt oder mal eine Woche nicht erntet hat man ganz schnell Zucchini die 1,5 Kilo wiegen. Aber aus denen kann man auch noch was leckeres machen.

    AntwortenLöschen
  4. Ist ja lustig, so ein ähnliches Essen gab es heute auch bei mir, allerdings nicht halb so schön, denn ich hab ein einfaches Zucchini-Omlette gemacht. Zucchini geraspelt, mit einem verquirltem Ei übergossen... Salz und Pfeffer dran, schon fertig und wahrscheinlich nicht halb so lecker wie deines, muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Viele Grüße Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ute, danke für deinen Kommentar. Wenn's mal schnell gehen muss, ist so ein Zucchini-Omlette auch eine feine Sache. :) Ich hoffe die Fritatta schmeckt dir auch. Liebe Grüße, bajka

      Löschen

printfriendly pdf plugin