Samstag, 14. Dezember 2013

Freitagsfisch, der 100. Versuch

Ich habe mir schon ungefähr 100 Mal vorgenommen Freitags immer etwas mit Fisch zu kochen. Zum einen finde ich das eine schöne Tradition und außerdem kommt Fisch bei uns oft zu kurz und so würde er wenigstens einmal in der Woche auf den Tisch kommen. Das klappt meitens ein paar Wochen lang und dann gerät es wieder in Vergessenheit. Daher hier mal wieder ein neuer Versuch, ab jetzt gibt es bei uns Freitags Fisch. :)
Gestern hat ein Fischfilet aus dem Ofen den Beginn gemacht, nachgebastelt nach einem bekannten Kapitän der gerne frostigen Fisch serviert. ;)
Früher habe ich ganz gerne die Schlemmerfilets aus dem Froster gegessen, am liebsten die mit Champignons. Gestern dachte ich mir also, selbst ist die Frau, das muss man doch auch irgendwie ohne den Käpt'n hinkriegen und dabei ist mein Schlemmerfilet rausgekommen. Es schmeckt nicht genauso wie das aus dem Supermarkt, ist aber sehr lecker. Wobei der Geschmack der Supermarktvariante bei mir nur noch sehr vage in Erinnerung ist, da es einige Jahre her ist, dass ich so ein Schlemmerfilet gekauft habe.



Schlemmerfisch mit Champignons
für 2 Personen

400g Seelachs
2 kleine Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
6-8 Champignons
50g Butter
60g Panko oder Semmelbrösel
1 Bund Schnittlauch, 4 Stängel Petersilie, 2 Zweige Thymian oder Estragon oder was auch immer man an Kräutern mag oder da hat ;)
etwas Zitronensaft und Schale von 1/2 Zitrone
1 TL Senf
200ml Brühe
50 ml Weißwein
Salz, Pfeffer


Den Seelachs abspülen, trocken tupfen, in eine Auflauffrom geben und mit Salz und Pfeffer würzen. 
Die Zwiebeln und den Knoblauch fein würfeln und in etwas Olivenöl glasig dünsten. 
Die Champignons ebefalls würfeln und am Schluß zu den Zwiebeln geben und noch 2 Minuten mit dünsten. Die Käuter fein hacken, dann mit der Butter, dem Panko, der Zitronenschale, einigen Spritzern Zitronensaft und der Zwiebel Champignonmischung vermengen. Das ist die Masse für unsere leckere Kruste. Die Masse noch mit Senf, Salz und Pfeffer abschmecken und dann auf dem Fisch verteilen. Dann den Fisch mit Brühe und Weißwein aufgießen und alles bei 180°C für 12-15  min in den Ofen schieben. Wie schnell der Fisch durch ist, hängt von der dicke der Filets ab, meistens reichen ca. 12 min, dann ist der Fisch innen schön glasig. Die Kruste wird besonders schön, wenn man noch einige Butterflocken auf die Masse gibts und noch etwas Panko drüber streut. Wer einen Ofen mit Grillfunktion hat, kann diese auch für die letzten Minuten noch dazuschalten. 


Die Brühe ergibt eine leckere Soße. Wer keinen Wein mag oder für Kinder kocht, kann stattdessen mehr Brühe mir etwas Zitronensaft nehmen.
Die Kruste kann man natürlich auch gut variieren, z.B. mit ein paar Tomaten oder anderem Gemüse.
Guten Appetit!


Kommentare:

  1. Ich musste erstmal schnell googeln was "Panko" ist, aber ich weiß jetzt bescheid. :-) Dein Schlemmerfilet sieht köstlich aus. Die Kruste mit den vielen tollen Kräutern - ich liebe es! Ich würde mal sagen der Käpt´n kann abtreten und die Frauen übernehmen ab jetzt das Steuer. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ay, ay. ;) Da bin ich ganz deiner Meinung und Danke schön.
      Liebe Grüße,
      bajka

      Löschen
  2. das hat bestimmt viel besser, als von dem Käpt´n, geschmeckt. Ein schön dickes Fischfilet hast du da bekommen.
    Sag mal, wie bekommt man den Print-Botton auf seine Blog-Seite. Ich bastel schon seit Tagen, bekomme es aber nicht hin. Die Internetseite habe ich ja gefunden, aber der Rest gibt mir Rätsel auf.
    Es freut mich, dass dir mein Wichtelpaket so gut gefällt.
    Deine Wichtel"mama"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das Fischfilet war für den Ofen wirklich super und was wunderbar saftig und lecker.
      Wenn ich mich richtig erinnere, bin ich im Blogger-Menü auf Layout gegangen und habe dort ein Gadget hinzugefügt. Dann öffnet sich ein kleines Fester, dort wählst du "HTML/JavaScript Hinzufügen", es öffnet sich ein Textfeld und dort kannst Du dann das Script, dass Du von der Seite mit dem print button hast einfügen. Wenn das nicht klappt oder ich es genauer erklären soll, meld dich. :)
      Liebe Grüße,
      bajka

      Löschen
    2. nein, das habe ich schon probiert. Ich habe auch schon gegoogelt. Man muss in die Einstellungen gehen und einen HTML-Text eingeben. Aber ich finde die richtige Stelle nicht. Aber zu Silvester bekommen meine Kinder Besuch von einem PC- Fachmann. Vielleicht kann er mir helfen. Ich danke dir aber trotzdem

      Löschen
    3. Genau, den html Text musst du in das textfeld des kleinen Fensters kopieren, dass aufgeht. Wenn du möchtest kann ich dir eine Erklärung per email mit Bildern schicken, dann ist es vielleicht verständlicher.

      Löschen
  3. Oh jummy. Das sieht so lecker aus! Ich glaube das muss ich bei nächster Gelegenheit mal nachkochen. Ich hab letztens erst Panko gekauft :D

    Vorweihnachtliche Grüße (wie immer natürlich auch an T),
    Chaoselfe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann ohne Panko nicht mehr leben. Ich benutze kaum noch normale Semmelbrösel. Liebe Grüße auch von uns. Lass uns im Neuenn Jahr mal wieder treffen. :)
      Liebe Grüße,
      bajka

      Löschen

printfriendly pdf plugin