Donnerstag, 7. Juni 2012

Auf Reisen - Wien und Berlin Teil 1

Ich hab ja schon geschrieben, dass es hier die letzten Tage etwas ruhiger war, da ich momentan für die Arbeit viel in Österreich unterwegs bin und mein Mann und ich das Pfingstwochenende in Berlin verbracht haben. Das Wochenende in Berlin war wirklich toll und ich möchte Euch gern ein paar Bilder zeigen.

Wenn ich in Österreich unterwegs bin, versuche ich so oft wie möglich in Wien abzusteigen, denn Wien ist eine wirklich wunderschöne und tolle Stadt. Leider hatte ich meine Kamera nicht mit und konnte keine Bilder machen. Dabei hätte es sich gelohnt, denn bei meinem letzten Besuch in Wien hatte ich einen Nachmittag frei und traumhaftes Wetter. Ich konnte lediglich ein paar nicht so schöne Handyfotos machen, z.B. von den süßen Entenküken im Volksgarten oder der Hofburg in der sich u.a. die Spanische Hofreitschule befindet.

 




 


Aber das war sicher nicht mein letzter Besuch in Wien und vielleicht ergibt es sich ja noch mal, dass ich etwas Zeit und Glück mit dem Wetter habe, dann mach ich noch ein paar Fotos. Denn in Wien gibt es wirklich eine Menge toller Sehenswürdigkeiten und ein Besuch lohnt sich.

Und nicht nur die Sehenswürdigkeiten sind toll, es gibt auch viele leckere Dinge zu probieren. ich hab mir während meines Aufenthaltes gleich zwei Köstlichkeiten gegönnt. Ein wirklich sehr leckeres Marillen Törtchen


und einen köstlichen Schoko-Himbeer-Cupcake. Der Cupcake Laden lag praktischerweise nur wenige Meter von meinem Hotel entfernt und hatte eine sehr verlockende Auswahl an Cupcakes und Keksen. Cupcakes Wien


Aber kommen wir von der Arbeit zum Vergnügen und zu unserem Wochenende in Berlin.^^

Gestartet sind wir am Samstag ganz früh morgens, so dass wir gegen 14.00 im Hotel waren, unsere Sachen ablegen konnten und direkt losziehen konnten um die Stadt unsicher zu machen. ;)

Unser Hotel, das BelAhr ist übrigens wirklich empfehlenswert, auch für etwas längere Aufenthalte. Die Größe des Zimmers war super, wir hatten sogar einen getrennten Wohnraum und ein Schlafzimmer, das Bad war sehr groß mit separater Dusche und Badewanne und es gab sogar eine kleine Küche und in einem Abstellraum eine Waschmaschine. Da wir ja nur 2 Nächte in Berlin verbracht haben, haben wir natürlich weder die Küche noch die Waschmaschine gebraucht, aber ich wollte es nicht unerwähnt lassen. Das Frühstücksbuffet war auch gut mit einer großen Auswahl. Es liegt nur ca.3 Gehminuten vom Potsdamerplatz entfernt, ist also super zu erreichen und man kann von dort aus auch viele Erkundungstouren zu Fuß starten.

Dies haben wir auch getan und liefen vom Hotel aus erst mal Richtung Brandenburger Tor (ca. 1 km vom Hotel) und Regierungsviertel.
 Und nicht nur in Wien gab es Tierbabys zu sehen. Auf dem Weg zum Brandenburger Tor kamen wir an wirklich niedlichen Kaninchenbabys vorbei. Was soll ich sagen, alle Frauen blieben stehen und man hörte nur Ohs und Ahs und ich war natürlich keine Ausnahme. Aber die waren wirklich sooooo niedlich. Ich glaube sie wurden an dem Tag auch öfter fotografiert als der Reichstag. XD



Auf dem Weg zum Brandenburger Tor kamen wir auch an dem Denkmal für die ermordeten Juden Europas vorbei und ich muss ehrlich sagen, ich kann mich mit dem Konzept immer noch nicht anfreunden. Die Idee finde ich noch nicht mal so schlecht, denn jeder der 2711aufgestellten Stelen ist unterschiedlich, keine gleicht einer anderen. Es gibt viele Deutungen für dieses Denkmal, die Stelen sollen an Grabmale für die ermordeten Juden erinnern, die graue Farbe an Asche der verbrannten Juden und die unterschiedlichen Stelen an die Individualität der ermordeten Menschen. Aber all diese Botschaften kommen nicht so wirklich rüber und die Stelen wurden meistens als Sitzgelegenheiten und Kletterobjekte missbraucht. Wie gesagt, ich finde die Gedanken dahinter wirklich gut, aber die Botschaft scheint nicht so wirklich bei den Besuchern anzukommen.

Denkmal für die ermordeten Juden Europas
Dann kam auch endlich das Brandenburger Tor in Sicht und wie man auf dem folgenden Bildern sieht, waren wir nicht die einzigen, die die Idee hatten das lange Wochenende in Berlin zu verbringen. Es war überall sehr voll und an jeder Ecke war man umgeben von Massen an Touries.

Reichstag und Brandenburger Tor



Weiter ging es zum Reichstag, das man momentan leider nur mit Voranmeldung besichtigen kann, zum Abgeordnetenhaus und zum Kanzleramt.

Abgeordnetenhaus


Reichstag

Reichstag
Von den Regierungsgebäuden ging es wieder zurück zum Brandenburger Tor und Unter den Linden entlang Richtung Alexanderplatz. Dabei haben wir auch viele Abstecher in die Seitenstraßen gemacht, denn es gab an jeder Ecke irgendetwas Tolles zu sehen und zu entdecken, wie z.B. einen Kunstmarkt und vieles andere.

Brandenburger Tor

Brandenburger Tor
 
Berliner Dom von der Schlossbrücke aus gesehen und der Fernsehturm rechts

Schlossbrücke mit Fernsehturm und rotem Rothaus im Hintergrund
Wenn ich mich recht entsinne stellen die Statuen auf der linken und rechten Seite der Schlossbrücke das Leben und Sterben eines Kriegers dar.

Skulptur von Käthe Kollwitz "Mutter mit totem Sohn" im der Neuen Wache - Zentrale Gedenkstätte der Bundesrepublik Deutschland für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft

Berliner Dom

Fernsehturm am Alexanderplatz
Auf dem Weg zum Alexanderplatz haben wir wirklich viel gesehen, die vielen verschiedenen Museen, Theater, die Oper und und und. Ich kann Euch hier nicht alles zeigen, das würde den Rahmen definitiv sprengen und es will sich auch bestimmt keiner meine 1000 Urlaubsfotos ansehen. ;) Ich kann Euch nur empfehlen der Hauptstadt selber einen Besuch abzustatten und euch alles live anzusehen.

Am Alexanderplatz angekommen haben wir eine Sekunde lang überlegt auf den Fernsehturm raufzufahren, aber wie gesagt, wie waren nicht die einzigen Touries in Berlin an diesem Wochenende. Als wir die Schlangen zu den Kassen sahen, haben wir die Idee ganz schnell verworfen und beschlossen stattdessen mit der U-Bahn zum KDW (Kaufhaus des Westens) zu fahren. 

Kaum waren wir am Alex eingestiegen, fiel mir ein, dass ich vergessen habe auf dem Bahnsteig meine Fahrkarte abzustempeln. Bei uns kann man seine Fahrkarten auch in der Bahn stempeln, deswegen hab ich ganz einfach nicht dran gedacht. Also an der nächsten Station gleich wieder raus zum Stempeln. Wir steigen also an der Station Klosterstrasse aus und ich hatte das Gefühl in eine andere Welt zu treten. Wie man ja auch auf den Bildern sieht, war Berlin voll mit Menschen, die das tolle Wetter nutzen, überall sah man Touries es war laut und voller Trubel. Wir stiegen also nur eine Station nach Alexanderplatz aus und siehe da absolute Stille und keine Menschenseele außer uns. Richtig unheimlich, als wäre wir in einer Parallelwelt gelandet.^^



Dann ging es endlich zum KDW. Dort hat es mir besonders die Feinkostabteilung angetan. Es gab so viel zu entdecken, all die verschiedenen Öle, Essige, Schokoladen, Tees und und und. Wirklich toll und einiges ist auch in meiner Einkaufstasche gelandet.^^ Vor allem verschiedene Tees und Reese's Peanut Butter Cups. Ich liebe diese kleinen Schweinereien aus Schokoladen und Erdnussbutter, aber man kriegt sie kaum irgendwo, ganz abgesehen, dass dafür auch unverschämte Preise verlangt werden.


Vom KDW aus sind wir wieder Richtung Potsdamerplatz und Hotel gelaufen und kamen wieder an vielen schönen und weniger schönen Seitenstraßen vorbei. Sogar an zwei Damen, die ihrem Gewerbe an einer Straßenecke nachgingen, kamen wir vorbei. Berlin ist eben bunt gemischt und das hat mir wirklich gut gefallen.

Alles in allem haben wir an diesem ersten Tag gute 9 km in 6 Stunden ohne Pause zum Hinsetzen zurückgelegt. Dem entsprechend haben sich meine armen Füße am Abend gefühlt und ich war wirklich froh, dass es am Potsdamerplatz viele Restaurants gab und wir fürs Abendessen nicht mehr weit laufen mussten. Wir haben uns dann für Tony Roma's entschieden, weil ich gelesen habe, dass es dort richtig gute Rippchen gibt. Ich esse sehr gerne Rippchen, finde es aber schwer gute zu bekommen. Im Tony Roma's wurde ich allerdings nicht enttäuscht, denn die Rippchen waren butterzart und köstlich. Sogar meinem Mann, der eigentlich keine Rippchen mag, haben sie geschmeckt.

Das war unser erster Tag in Berlin, von den restlichen Tagen berichte ich ein anderes Mal. Der Post ist ja auch so schon lang genug geworden.^^

Kommentare:

  1. Ich finde es immer sehr interessant, als Berliner über Berlin zu lesen.^^ Bin also schon gespannt auf deinen weiteren Bericht. Und das Foto mit dem einfahrendem Zug im U-Bhf. sieht übrigens toll aus, wie so ein Geisterzug. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke.:) Ja, wenn man von außerhalb kommt, hat man eine ganz andere Sicht auf die Stadt. Freut mich, dass Du meinen kleinen Bericht interessant findest.^^

      Löschen
  2. Schöne Fotos! Da musst du ja wirklich eine gelungene Reise gehabt haben. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich muß sagen ein paar der Fotos gefallen sogar mir, obwohl ich sonst da immer sehr kritisch bin.^^ Und es war toll in berlin, ich würde am liebsten gleich wieder hinfahren.

      Löschen
  3. Ich liebe Wien! Da gibt es so tolle Sachen...vor allem die Orgnial SacherTorte mit *schwärm*.
    Mensch in Berlin hattet ihr echt tolles Wetter und du hast super Fotos gemacht. Das mit der fahrenden U-Bahn find ich auch klasse!
    Das war das volle Powerprogramm oder^^ Irgendwie hab ich selten soviel Glück mit Berlin...meist ist es sehr nass oder sehr kalt gewesen wenn ich dort war ;).
    NEID Reese´s PeanutButterCups *kreisch* die hatte ich schon ewig nemmer in den USA damals aber um so mehr in Massen *g*.
    Ich bin auch auf Teil zwei gespannt^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wien ist super. Ich hab schon meinen Mann gesagt, dass wir umbedingt zusammen hinfahren müssen, denn er war noch nie dort und es ist so eine schöne Stadt.
      Wir hatten ein riesen Glück mit dem Wetter in Berlin, einfach traumhaft. Und überhaupt war das Wochenende in Berlin super, auch wenn ich mir so viele Blasen gelaufen hab, dass ich am Montag nach Hause gehinkt bin.^^
      Ich würd dir ja ein paar von den Peanutbutter Cups schicken, aber die sind leider schon alle aufgefuttert. Immerhin hat die Packung 1,5 Wochen gehalten.^^

      Löschen
  4. XD, scheint ja als hättest du viel Spaß in Berlin gehabt ;) *g*
    Wien finde ich eher komisch... da sind so viele Wiener *hust* o.k. die gibts auch hier in Berlin ;)

    AntwortenLöschen

printfriendly pdf plugin