Dienstag, 7. Februar 2012

Sammelsurium I: Meine ersten Bento Boxen und Bento Nr. 1+ 2

Ich hab ja angekündigt, dass ich nach und nach die Auswüchse meiner Sammelleidenschaft hier zeigen werde und womit sollte ich anfangen, wenn nicht mit den zwei ersten Bento Boxen mit denen alles letzten August begann. Da ich ja praktisch denke, ergreife ich direkt die Gelegenheit und zeige hier auch meine älteren Bentos. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :-P Hier also meine ersten Boxen, die ich natürlich auch sofort befüllt hatte.

Black Betty

Polka Dot
 Beide Boxen habe ich im deutschen Bentoshop bestellt. Die große Black Betty ist wirklich imposant und faßt insgesamt 1000 ml, da bleibt keiner hungrig. Ich habe sie für meinen Mann bestellt und je nach dem, wie ich sie packe, kommt sogar er an seine Grenzen.^^ Er kommt damit jeden Falls auch sehr gut über eine langen Arbeitstag. Sie besteht aus zwei Behältern, jeder mit Deckel und praktischen Stäbchen, die man im Deckel aufbewahren kann.

Die Polka Dot war meine erste Box. Sie ist ebenfalls doppelstöckig und kommt mit einer Gabel und einem Löffel, die man ebenfalls im Deckel transportieren kann, deswegen nehme ich diese gerne, wenn ich unterwegs bin, so hab ich immer mein Besteck dabei. Ich finde die Polka Dot ist eine gute Anfängerbox, da sie günstig ist und angenehm zu packen. Ich komme mit ihr jeden Falls sehr gut zurecht und habe den Kauf nicht bereut. Die Größe ist ausreichend, wenn man die Box richtig bepackt, unten passen 250 ml rein, oben 350 ml.

So viel zu den Boxen und so sahen dann meine ersten beiden Bentos aus:

Bento Nr. 1 + 2

Es gab Minifrikadellen, Kartoffelsalat, gedünstete Rote Beete und Pfannkuchenröllchen mit Schoko- und Mandelcreme und mit Weintrauben.

Wenn ich das so sehe, kriege ich wieder Appetit auf Rote Beete und Pfannkuchenröllchen, die waren sehr lecker.^^

Für den Bento-Wettbewerb 2011 im Nekobento-Forum habe ich übrigends auch die Black Betty benutzt, weil in diese Box eben so viel reinpaßt.
Im Bento drin war links: Paprika, Tintenfischringe, Garnelen und Gemüse im Tempurateig, Sushirollen mit Paprika, Gurke und frittierter Garnele, ein Mini-Mufin mit Erdnußbutter und Schoki, rechts: Reis mit geröstetem schwarzen und weißem Sesam, Radischen- und Gurkenblume, Teriyaki-Lachs und Tamagoyaki.
Mein Beitrag zum Bentowettbewerb 2011

Kommentare:

  1. 1000ml das ist echt riesig! Wer da noch hunger hat dem ist auch nicht mehr zu helfen ^^" Die Polkadot ist super süss!

    Dein Wettbewerbsbeto sieht super lecker und ästhetisch aus, bin mir ziemlich Sicher, dass ich in der Gruppe auch für dich gestimmt hab :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann danke ich für Deine Stimme.^^ Ich war auch recht zufrieden mit meinem Bento, auch wenn ich nicht in die zweite Runde gekommen bin, aber die Konkurenz war ja auch wirklich toll. Mein Mann war jedenfalls begeistert, der durfte es dann nämlich aufessen und möchte seit dem öfter Teriyaki-Lach essen. Ich durfte nur die zwei Garnelen essen, die mag er nicht.
      Außerdem fällt mir gerade ein, dass ich as Deinem Wettbewersbento die Würstchen im Omlette machen wollte.

      Löschen

printfriendly pdf plugin