Montag, 10. Februar 2014

Herausforderungen bekämpfen mit Lauchgemüse und Hackbällchen

Ich weiß ja nicht, wie es euch so geht, aber für mich ist eine Herausforderung des Alltags jeden Tag etwas frisch zu Kochen. Ich gebe mir wirklich Mühe  einmal am Tag ein warmes Essen auf den Tisch zu bringen. Ich muss aber gleich gestehen, dass mir das nicht immer gelingt und meine Küche durchaus mal kalt bleibt. Dann gibt's nur ein Brot oder mal einen Salat, weil ich nicht immer Lust habe mich nach einem stressigen Tag noch in die Küche zu stellen. Wie geht es euch damit? Kocht ihr jeden Tag frisch? Oder nur am Wochenende? Würde mich mal interessieren, wie ihr diese Herausforderung bewältigt, oder ist das für euch vielleicht gar keine Herausforderung?
Für mich ist es jedenfalls eine und mein lieber Mann hat sie mir jetzt auch noch erschwert. Seit einigen Wochen ernährt er sich nach dem Schlank im Schlaf Prinzip, grob zusammen gefasst bedeutet es, morgens gibt es nur kohlenhydratreiches und keine tierischen Produkte, mittags ist alles erlaubt und abends fast keine Kohlenhydrate (bis zu 20 g sind abends erlaubt). Ich kann ihm also nicht mehr eine Schüssel Reis vorsetzen, wenn es mal schnell gehen muss. ;) Und jeden Tag Salat will auch keiner, also muss ich manchmal etwas umdenken. Wobei ich aber festgestellt habe, dass wenn man sich mal Gedanken macht, einem doch das ein oder andere einfällt, um diese Zusatzherausforderung zu bewältigen und manchmal ist es auch noch lecker und ganz schnell gekocht.


Lauchgemüse mit Hackbällchen
für 2 Personen

für die Hackbällchen
1-2 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Öl 
1 EL gehackter Thymian
1 EL Gehackter Rosmarin
1 TL Curry-Pulver
400-500 g gemischtes Hackfleisch
1 EL Semmelbrösel
1 Ei


Lauchgemüse
2-3 Stangen Lauch
1 EL Schmelzkäse
1 EL Crème Fraîche
1/2 EL Suppengemüsepulver
150 ml Gemüsebrühe
80 g geriebenen, mittelalten Gouda

Salz, Pfeffer

Den Lauch putzen, in dünne Ringe scheiden und erstmal beiseite legen.
Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, in wenig Öl glasig dünsten. Am Schluss die gehackten Kräuter und das Curry dazu geben und eine Minute mitdünsten. Alles aus der Pfanne nehmen und kurz abkühlen lassen. Dann die Zwiebeln mit den restlichen Zutaten für die Hackbällchen vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. In der gleich Pfanne die Hackbällchen rundum anbraten, dann herausnehmen und den Lauch kurz dünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, Crème fraîche und Schmelzkäse unter rühren und mit dem Gemüsepulver, sowie mit Dalz und Pfeffer würzen. Das Lauchgemüse in eine Auflaufform geben, die Hackbällchen draufsetzen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Alles bei 180 °C ca. 20 min im Ofen überbacken, bis die Hackbällchen durch sind und der Käse schön geschmolzen ist. Alles sind ca. 20 g Kohlenhydrate für beide Portionen zusammen.

Wenn man nicht auf Kohlenhydrate verzichtet, kann man vorgekochte Nudeln mit dem Lauchgemüse mischen und das ganze als Nudelauflauf servieren. Oder man isst Reis dazu. Dann reicht die Menge auch locker für 4 Personen.

Kommentare:

  1. als meine Kinder noch zu Hause wohnten habe ich jeden Abend gekocht. Ich war mir sicher, dass unser Sohn das Essen im Kindergarten oder Hort nicht gegessen hat. Allerdings fange ich morgens recht früh an zu arbeiten, so ist es heute noch.
    Jetzt hat sich alles etwas verändert, die Kinder sind schon lange aus dem Haus und mein Mann ist in Pension. Nun muss ich abends wieder kochen, weil sich der GötterGatte sonst nur von Bratkartoffeln ernähren würde.
    Ich weiß, dass alles ist dir nun auch keine Hilfe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kenn ich, mein Mann würde nur noch Käsebrote essen. Wenn ich länger auf Dienstreise bin, werde ich oft mit den Worten begrüßt: "Kannst du mir bitte was kochen, ich hab schon so lange kein Gemüse mehr gegessen." Aber immerhin werde ich jetzt nach gemüse gefragt, das war früher nur im Norfall auf seinem Speiseplan.
      Liebe Grüße,
      bajka

      Löschen
  2. Hi,
    mach Dir keine Gedanken, bei uns gibt es auch nicht jeden Tag etwas frisch gekochtes. Oft komme ich erst spät abends nach Hause und dann gibt es auch schon mal etwas schnelles vom "goldenen M" oder wir machen uns ein paar Brote. Ich glaube das ist ganz normal. :-D Vom Schlank-im-Schlaf-Prinzip höre ich auf Arbeit sehr oft. Einige meiner Patienten haben damit auch etwas abgenommen. Es gibt jedoch noch keine wissenschaftlichen Belege für die Wirksamkeit dieser Diät. Ich hatte es auch mal ausprobiert, habe aber schnell gemerkt, dass ich ohne abendliche Kohlenhydrate schnell schlechte Laune bekomme, aber ich glaube diese leckeren Hackbällchen mit dem Lauch könnten mich auch glücklich machen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich mach mir da auch nicht so einen riesen Streß. Wie gesagt, ich bemühe mich, aber wenn ich keine Lust habe, mach ich mir keinen Druck, dann wird entweder was warm gemacht, was schon da ist oder es gibt Brote oder was vom Chinesen. ;)
      Naja, für mich ist SIS auch nichts, ich hab das am Anfang mit meinem Mann ein paar Wochen versucht, aber ich hab damit nicht wirklich abgenommen und uach sonst keine Veränderung gemerkt. Bei meinem Mann klappt das dagegen super, er fühlt sich damit gut und meint er schläft nachts auch besser, wenn er abends auf Kohlenhydrate verzichtet. Ich komm damit klar, abends auch drauf zu verzichten und esse meitens dann das gleiche wie mein Mann. Ich ess meine Nudeln, Reis und Kartoffeln jetzt halt (öfter mal) Mittags. ;) Ich denke, aber man nimmt vorallem dadurch ab, dass man nur 3 Mahlzeiten am Tag zu sich nimmt und immer 5 Stunden Pause einhalten muss, denn wenn man ehlich ist, nimmt man meistens zu, weil man zwischendurch isst.
      Liebe Grüße
      bajka

      Löschen
  3. Eine zeitlang habe ich 3-5x die Woche gekocht, jetzt ist es eher 1-3x die Woche. Wenn ich erst um sieben oder noch später zu Hause bin, dann noch aufräumen muss, dann habe ich oft keine Lust mehr zu kochen. Oder ich bin eh mit Freunden noch verabredet und dann gehen wir essen. Ich habe mir auf jeden Fall vorgenommen wieder öfter zu kochen und auch wieder öfter Bento zu machen.
    Einige Kollegen haben mit SiS gut abgenommen, andere mit WW oder sonstwas. Ich versuche es wieder mit "alles in Maßen" :) Das hat bei mir bisher gut geklappt. Wenn ich mir etwas verbiete, dann will ich es erst Recht ~.~

    Liebste Grüße (auch an T),
    Chaoselfe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kenn ich. Kaum darf ich etwas nicht, will ich es umbedingt. Mir kommt zu Gute, dass ich von zu Hause arbeite. Das macht es um einiges einfacher öfter zu kochen, denn ich spare mir die Zeit, die ich sonst auf dem Arbeitsweg verbringen würde. Aber ich arbeite manchmal auch bis 19.00 oder 20.00 Uhr und dann mach ich den Herd auch nicht mehr an, obwohl er direkt im Nachbarzimmer steht. Die Zeit, die ich auf Deinstreise verbringe, zähl ich gar nicht, da gibt's es nur take away oder Salat aus dem Supermarkt.
      Liebe Grüße,
      bajka

      Löschen

printfriendly pdf plugin