Donnerstag, 17. Mai 2012

Schwiegermutters Rhabarberkuchen

Mein Mann hat einen absoluten Lieblingskuchen und jedes Jahr wenn der erste Rhabarber in Schwiegermutters Garten wächst, müssen wir zum Kuchen essen hinfahren. Das ist übrigens das einzige Gemüse, bei dem Mann auf Anhieb weiß, wann es Saison hat. XD
Dieses Jahr ist meine Schwiegermutter allerdings verreist und mutig wie ich bin, habe ich mich an ihr Rezept gewagt, wohl wissend, dass mein Mann nun meinen und ihren Kuchen vergleichen wird....


Rhabarberkuchen mit Baiser (für eine 26er Springform)

(Ich hab die Angewohnheit alle Zuckermengen zu reduzieren, weil mir 99% aller Desserts, Kuchen etc. zu süß sind. Die Originalmenge setze ich in Klammern dahinter.)

Für den Kuchen:
600 g Rhabarber
100 g Butter + etwas zum Einfetten der Form
100 g Zucker + 2 EL zum Bestreuen des Rhabarbers (125 g + 25 g)
1 Prise Salz
1 Pck. Vanillezucker
3 Eigelb + 1 Ei
150 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver

Für die Baisermasse:

3 Eiweiß
120 g Zucker (150 g)
40 g gehobelte Mandeln

25 g gehobelte Mandeln zum Bestreuen des Kuchens


Den Rhabarber putzen und ihn in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Den Ofen auf 175° C (Elektroherd) vorheizen.
Für den teig die Butter mit 100 g (125 g) Zucker, Salz und Vanillezucker schaumig rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Dann nacheinander die Eigelb und das Ei einrühren. Das Mehl mit den gemahlenen Mandeln und dem Backpulver vermischen und nach und nach unterrühren.

Den Teig in die gefettete Springform geben und glatt streichen. Den Rhabarber auf den Teig verteilen und mit 2 EL Zucker bestreuen. Den Kuchen auf der zweiten Einschubleiste von unten im vorgeheizten Ofen ca. 30 min backen.

In der Zwischenzeit das Eiweiß sehr steif schlagen. Wenn das Eiweiß steif ist, den Zucker langsam einrieseln lassen und weiter schlagen, bis sich eine feste glänzende Masse gebildet hat. 40 g der Mandelblättchen etwas zerdrücken und unter die Eiweißmasse heben.

Nach den 30 min Backzeit den Kuchen rausnehmen und mit der Baisermasse bestreichen. Die restlichen Mandelblättchen drüber streuen und den Kuchen weitere 15 min backen.

Der Kuchen hat den Test übrigens bestanden und meinem Mann sehr gut geschmeckt, auch wenn er nicht von der Mama war. ;)

Kommentare:

  1. Das kenn ich, bei uns findet immer in der Weihnachtszeit ein Stollenwettbacken statt, mittlerweile kann ich mit denen meiner Schwiegermutter gut mithalten ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Die Eltern meines Ex-Freundes hatten auch Rhabarber im Garten. Ich habe daraus gerne Rhabarbermarmelade gekocht.
    Kuchen gab es natürlich auch.

    AntwortenLöschen
  3. Prinzipiell mag mein Mann mein Essen sehr gerne (vielleicht sogar am liebsten ;)) aber es gibt zwei drei Sachen, die sind von Mama eben am besten. Aber das ist absolut in Ordnung, geht mir ja auch nicht anders. Meine Mama kann auch am besten kochen. XD
    Rhabarbermarmelade ist auch mal eine Idee. Mein Vater macht immer Kompott, meine Schwiegermutter diesen Kuchen und ich eingentlich immer Crumble, aber Marmelade könnte ich auch mal kochen.

    AntwortenLöschen

printfriendly pdf plugin